Meldestelle für digitale Barrieren

Menu

Inhaltsbereich

Meldestelle nimmt keine Meldungen mehr an

Die Projektförderung der Meldestelle ist im März 2017 ausgelaufen.
Die Arbeit der Meldestelle ist nach Projektende noch eine Zeit lang durch die Projektpartner fortgesetzt worden.
Zukünftig können jedoch keine Meldungen mehr bearbeitet werden.

Es gibt andere Stellen, die Barriere-Meldungen entgegen nehmen.

Zum Beispiel alle Arten von Barrieren, auch digitale Barrieren sammelt:
Der Sozialverband VdK Deutschland mit der Initiative "Weg mit den Barrieren".

Beschwerden über Barrieren in Angeboten von Trägern öffentlicher Gewalt, nimmt diese Stelle an:
Die Schlichtungsstelle nach §16 BGG des Bundes.

Die Arbeit der Meldestelle ist im Abschlussbericht des Projekts dokumentiert.

Die Meldestelle für digitale Barrieren baut auf der Arbeit der Meldestelle für Webbarrieren auf. Um die Öffentlichkeit bundesweit auf die Arbeit der früheren Meldestelle für Webbarrieren (Jetzt: Meldestelle für digitale Barrieren) aufmerksam zu machen, hat diese im März 2009 eine E-Mail-Aktion gestartet. Dabei wurden rund 400 kommunale Behindertenbeauftragte in ganz Deutschland über die Aktivitäten der Meldestelle informiert. Viele Kommunen haben daraufhin online einen Artikel über die Meldestelle veröffentlicht, verbunden mit einem Banner sowie dem Hinweis auf die Meldestellen-Seite.

Städte und Kommunen mit Verlinkung zur Online-Barrieremeldung

Die hier beschriebene Verlinkung bezieht sich noch auf die alte Meldestelle für Webbarrieren, wird aber schrittweise auf eine Verlinkung zur neuen Meldestelle für digitale Barrieren umgestellt werden.

Einige Kommunen bieten bereits direkt aus ihrem Web-Angebot heraus die Möglichkeit einer Online-Barrieremeldung an die Meldestelle an. Auch wenn die eigenen Internetseiten noch nicht vollständig barrierefrei sind, ist dies eine gute Möglichkeit Rückmeldungen und Anregungen für die Überarbeitung des kommunalen Web-Auftritts zu erhalten.

Bei der Verlinkung bitte nicht an den konkreten Umsetzungen der hier genannten Kommunen orientieren, sondern an den Materialien der Meldestelle für die Verlinkung.

Vielen Dank an die genannten Kommunen für die Unterstützung der Arbeit der Meldestelle!

Stadt Oberursel

Screenshot des Webangebots der Stadt Oberursel mit Verlinkung zur Online-Barrieremeldung

Die Stadt Oberursel bietet die Verlinkung zur Online-Barrieremeldung auf einer Extra-Seite des Web-Angebots im Bereich "Gesundheit und Soziales" an.

Zum Internetangebot der Stadt Oberursel.

Materialien für die Werbung

Jeder - ob Privatperson oder Unternehmen - ist herzlich eingeladen, ebenfalls die Arbeit der Meldestelle zu unterstützen und ein Banner auf der eigenen Website einzubinden. Ein Infoblatt, ein Text und das Logo der Meldestelle können kostenfrei von der "Meldestelle Unterstützen"-Seite heruntergeladen werden.

Weitere Kommunen, die auf die Meldestelle verlinken

Hier finden Sie weitere Kommunen und Internetseiten von kommunalen Behindertenbeauftragten, die auf die Arbeit der Meldestelle hinweisen und den Besuchern der eigenen Seiten über eine Verlinkung zur Meldestelle für digitale Barrieren ermöglichen Barrieren im eigenen oder in anderen Angeboten zu melden: