Meldestelle für digitale Barrieren

Menu

Inhaltsbereich

Meldestelle nimmt keine Meldungen mehr an

Die Projektförderung der Meldestelle ist im März 2017 ausgelaufen.
Die Arbeit der Meldestelle ist nach Projektende noch eine Zeit lang durch die Projektpartner fortgesetzt worden.
Zukünftig können jedoch keine Meldungen mehr bearbeitet werden.

Es gibt andere Stellen, die Barriere-Meldungen entgegen nehmen.

Zum Beispiel alle Arten von Barrieren, auch digitale Barrieren sammelt:
Der Sozialverband VdK Deutschland mit der Initiative "Weg mit den Barrieren".

Beschwerden über Barrieren in Angeboten von Trägern öffentlicher Gewalt, nimmt diese Stelle an:
Die Schlichtungsstelle nach §16 BGG des Bundes.

Die Arbeit der Meldestelle ist im Abschlussbericht des Projekts dokumentiert.

Barrieren auf Webseiten können mit Hilfe einer Erweiterung für den Webbrowser Firefox noch einfacher und schneller an das Team der Meldestelle gesendet werden. Neben dem Weg die Barriere-Meldung per Online-Formular auf der Webseite der Meldestelle oder per Telefon und Fax-Geräte zu senden, kann auch direkt von der Seite, die eine Barriere enthält, gemeldet werden.

Nach der Installation eines sogenannten „Add-ons“, also einer Erweiterung, für Firefox wird in der Kopfzeile, der sogenannten Add-on Leiste, das Logo der Meldestelle angezeigt.

Bildschirmfoto Firefox Browser mit dem Symbol für die Erweiterung Barriere Melder in der Addon Leiste

Um eine Barriere auf der aktuellen Webseite zu melden, muss entweder das Logo in der Kopfzeile angeklickt oder im Kontextmenü, das man über die rechte Maustaste erhält, „Barriere melden“ ausgewählt werden. Ohne die Benutzung der Maus erreicht man den Meldedialog mit dem Tastaturkurzbefehl „Shift-Alt-b“.

Egal welchen dieser drei Wege Sie wählen, es erscheint immer ein Fenster, in das die Beschreibung der Barriere eingetragen werden muss. Die Adresse der aktuellen Webseite wird automatisch eingetragen. Einen Namen und E-Mailadresse können Sie als Melder oder als Melderin zusätzlich angeben. Haben Sie einmal einen Namen angegeben, wird dieser bei der nächsten Meldung automatisch eingetragen. Eine Barriere melden geht also noch einfacher, ohne dass zunächst die Seite der Meldestelle aufgerufen werden muss. Eine echte Zeitersparnis!

Bildschirmfoto des Barriere melden Fensters der Firefox Erweiterung Barriere Melder mit voreingetragener Adresse der Webseite

Leider ist diese Meldemöglichkeit zurzeit nicht für Screenreader-Nutzer zugänglich, und auch die Schrift kann nicht vergrößert werden. Dies liegt daran, dass zunächst eine Standardlösung genutzt wurde, mit der viele Entwickler von Add-ons für Firefox arbeiten. So konnte der Stand der Barrierefreiheit dieser Programmier-Bibliotheken gleichzeitig getestet werden. Parallel steht jedoch für alle weiterhin die barrierefreie Möglichkeit über das Online-Formular der Meldestelle zur Verfügung.

Arbeiten Sie mit anderen Add-ons für Firefox oder Erweiterungen für andere Browser? Wie zugänglich sind diese Erweiterungen? Können Sie alle Funktionen problemlos nutzen? Berichten Sie uns über Ihre positiven und negativen Erfahrungen! So können wir diese auch anderen Nutzern über unser Informationsportal zugänglich machen und bei der Weiterentwicklung unseres eigenen kleinen Add-ons berücksichtigen.

Sie können uns natürlich auch weiterhin Barrieren über das Online-Formular, per Telefon, Fax oder Post melden. Neben den Webbarrieren, um die es in dieser Meldung geht, ist das Team der Meldestelle auch an Barrieren bei der Nutzung von Automaten, Software, mobilen Anwendungen und digitalen Dokumenten interessiert.

Testen Sie das Firefox-Add-on "Barriere Melder"!

Installation der Firefox-Erweiterung

Die Installation erfolgt direkt von der offiziellen Mozilla-Firefox-Seite für Add-ons. Dort einfach den Button „Zu Firefox hinzufügen“ anklicken.

Ausschnitt der Firefox-Seite zur Installation des Barriere-Melders

Danach müssen Sie noch einmal die Installation der Erweiterung bestätigen. Klicken Sie hierzu die Schaltfläche „Installieren“.

Bestätigung der Installation

Anschließend öffnet sich ein weiteres Fenster, das die erfolgreiche Installation meldet. Die Installation ist nun beendet und Sie können unsere Firefox-Erweiterung nutzen, um Barrieren auf Webseiten zu melden. Weiterhin besteht natürlich die Meldemöglichkeit über die Webseiten der Meldestelle für digitale Barrieren.